Aktive  |   |   |  SGOS unterliegt nach Führung 1:3

1. Mannschaft

SGOS unterliegt nach Führung 1:3

Fotograf: Felix Koch
Fotograf: Felix Koch

SGOS verliert gegen Neckarrems das zweite Spiel in Folge.

Nur wenige Tage nach der Niederlage im Nachholspiel gegen Satteldorf, muss die SGOS gegen den VfB Neckarrems die nächste Pleite hinnehmen. Dabei schlug sich der von Personalsorgen gebeutelte Aufsteiger lange gut. Am Ende musste man sich aber trotzdem mit 3:1 geschlagen geben.

Bei wechselhaften Wetterbedingungen startete unsere Erste gut in die Partie. Dabei musste man erneut auf die verletzten Moritz Stoppel und Louis Piscopo verzichten. Zusätzlich standen Julian Leitner und Luca Krämer nicht zur Verfügung, wofür der Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt wurde. Die Gäste aus Oppenweiler waren von Beginn an griffig in den Zweikämpfen und belohnten sich mit Ballgewinnen in Aussichtreicher Position. Dem neuformierten Angriff um Landesliga-Debütant Tim Hildenbrandt fehlte in den ersten Minuten allerdings noch die Abstimmung, weshalb man sich keine klaren Chancen herausspielen konnte. Auch Neckarrems blieb in den ersten Minuten harmlos und tauchte nur selten gefährlich im Strafraum der unserer Ersten auf. Die erste klare Chance hatte die SGOS und diese führte auch direkt zum 1:0. In der 30. Minute steckte Maximilian Sacher den Ball auf den starteten Tim Hildenbrandt durch, der den Ball aus spitzem Winkel durch die Beine des Torhüters ins Tor schob. Doch die Führung hielt nicht lange an. Neun Minuten später rutschte der Ball, nach einer Hereingabe von der rechten Seite, einmal durch den Strafraum zum langen Pfosten. Vom dort legte Elisandro Ferreira den Ball flach in die Mitte, wo Mateo Kulis den Ausgleich erzielte. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Einzig ein abgefälschter Distanzschuss der Gastgeber, welcher knapp am Tor vorbeiflog, sorgte nochmal für Gefahr.

In der zweiten Halbzeit gewannen die Gastgeber Stück für Stück die Überhand. Die SGOS stand tiefer und lies Neckarrems mehr Platz zum Spielen, die klaren Torgelegenheiten blieben aber aus. Für die 2:1 Führung brauchten die Gastgeber die Unterstützung der SGOS. Nach einer Grätsche von Marcel Friz landete der Ball unglücklicherweise im Lauf von Daniel Ntarok der den Ball nach einem Dribbling von linken Sechzehnereck in die lange Ecke zirkelte. Der zweimal abgefälschte war für Janis Seefelds nicht zu halten. 2:1 in der 67. Spielminute. Unsere Erste versuchte nochmal alles um den Ausgleich zu erzwingen. Nach einer Ecke landete der Ball bei Patrik Koch, der den Ball per Fallrückzieher in die Gefahrenzone brachte. Dort landete er auf dem Fuß von Lukas Rosenke, der den Ball aber nicht voll traf. Der schwache Schuss war kein Problem für den Schlussmann. Der SGOS fehlte vorne die nötige Präzision, um nochmal gefährlich zu werden. Hinten musste man in der 88. Minute die Entscheidung hinnehmen. Nach einer Flanke von rechts ließ Janis Seefeldt den Ball sichergeglaubtem Ball fallen, der direkt auf dem Fuß von Daniel Ntarok landete, der problemlos das 3:1 erzielte.

Nach dem gelungenen Saisonstart verliert unsere SGOS das zweite Spiel innerhalb von vier Tagen. Trotz einer engagierten Leistung, die Ausfälle vieler Stammkräfte zeitweise kompensieren konnte, gehen die Aufsteiger aus Oppenweiler am Ende leer aus. Die längere Abwesenheit von Toptorschütze Luca Krämer verschärfen die Personalsorgen weiter. Die SGOS kann aber darauf hoffen, dass sich der Kreis der Verletzten in der nächsten Woche lichtet, um gegen den TSV Crailsheim wieder eine schlagfertige Truppe aufstellen zu können.

 

Es spielten für die SGOS: Seefeldt – Müller T., Rosenke, Hassler M., Kübler F. – Sacher, Augustin, Friz M. – Liepold (84. Rehm), Hildenbrandt (59. Friz F.), Koch

Weitere Berichte