Aktive  |   |   |  Sieg bei Unterweissach II

Erste Mannschaft

Sieg bei Unterweissach II

Unsere Erste holt mit einem Zwei-Tore-Vorsprung die absolute Punktemehrheit in Unterweissach. Die Partie mit Endstand 4:2 lief wie die Landtagswahl in Bayern: nicht über die Mitte sondern über die Außen.

Die als Spitzenkanditaten aus Oppenweiler gehandelten Vertreter kamen ohne Umschweife und Verzögerungstaktik zum Punkt. Sie konzentrierten sich dabei auf die wesentlichen programmatischen Inhalte, für die sie schon über die gesamte Spielzeit hinweg stehen: Über die Mitte kommen, schnell auf die Außenbahnen wechseln und die Kontrahenten mit viel Druck und Entschiedenheit zu Unachtsamkeiten und unbedachtem Handeln zwingen. In der 13. Minute verwertete Max Vogt so einen schön vorgetragenen hohen Flankenball zum 1:0. Dennoch, Unterweissach konzentrierte sich weiter auf den Ballkampf und stellte mitte der ersten Hälfte nach einem Standard mitsamt Abpraller wieder Parität her.

Direkt nach Wiederaufnahme der Ballverhandlungen machte Oppenweiler klar, dass in den heutigen Verhandlungen kein Kompromiss akzeptiert werden würde. Nach 47 Minuten scheiterte Stephen Perris Torentwurf zwar noch knapp an der Opposition, im zweiten Anlauf konnte er ihn dann aber mit knapper Mehrheit und zum 2:1 durchsetzen. Es folgte eine Phase geprägt von Sticheleien und Argumenten, die mitunter auch unter die Gürtellinie gingen. Aber was wäre eine ordentliche Kreisligadebatte ohne ein wenig Populismus? In der 59. Minute schließlich bediente Max Vogt nach einem Vorstoß über rechts außen den weiter mittig anzusiedelnden Stephen Perri, der zum 3:1 vollendete. Um den Punktehaushalt endgültig zu verabschieden nutzte Perri in der 71. Minute die schwache Verhandlungsposition der gegnerischen Abwehr. Diese war nach einem Abpraller zu weit vorgeprescht, sodass er über einen Lupfer zum 4:1 einschieben konnte. Da auch die Gastgeber nicht ohne etwas vorzeigbares aus den Verhandlungen gehen konnten erzielten sie fünf Minuten vor Ende der Partie noch das 4:2.

In den Umfragewerten rückt Oppenweiler dank der drei Punkte vor auf Platz 2 von 13 angetretenen Mannschaften. Allerdings hat der direkte Verfolger noch zwei Auftritte mehr im Programm. Am 28.10. begrüßt die SGOS den SV Spiegelberg im Rohrbachtal. Anstoß ist um 15 Uhr.

Weitere Berichte