|   |   |  Hallenbezirkspokalsieger!

B-Juniorinnen

Hallenbezirkspokalsieger!

Am Ende war die Freude und die Erleichterung über den Finalsieg kaum noch zu halten!
Am Ende war die Freude und die Erleichterung über den Finalsieg kaum noch zu halten!
Dass man als Team zusammenarbeiten kann zeigten die Mädels gestern immer wieder
Dass man als Team zusammenarbeiten kann zeigten die Mädels gestern immer wieder
Die Mädels boten ihren Gegnern einige gute Zweikämpfe und meist ein super Defensivverhalten
Die Mädels boten ihren Gegnern einige gute Zweikämpfe und meist ein super Defensivverhalten
Ein gesamtes Turnier ohne Gegentor - da darf man schon mal jubeln!
Ein gesamtes Turnier ohne Gegentor - da darf man schon mal jubeln!

Noch mit dem Turniersieg beim eigenen Turnier am letzten Wochenende im Rücken, ging es für unsere B-Juniorinnen gestern zur U17 Futsal-Masters Bezirkshallenrunde in Urbach. Wieder trat man gut besetzt mit zwei Teams an und hatte sich vorgenommen, auch heute etwas zu reißen. 

Den Anfang machte das JS&O2 gegen den Gastgeber des SC Urbach, doch unseren Mädels war es wohl noch etwas zu früh oder sie waren mit den Gedanken einfach noch nicht auf dem Platz, denn man erlaubte sich einige Fehler, kam vorne überhaupt nicht zum Zug und musste sich letztendlich mit 0:1 geschlagen geben. Die beiden Trainer Axel und Zdenko sprachen daraufhin ein Machtwort, forderten ihre Mädels auf, von nun an Vollgas zu geben und als eine halbe Stunde später Team1 zum ersten, aber vermutlich härtesten Spiel gegen den Verbandsligisten SV Winnenden antrat, schien man tatsächlich langsam aufzuwachen. Es gab auf beiden Seiten genügend Torchancen, die aber nicht genutzt wurden und schließlich trennte man sich mit einem gerechten, dennoch torlosen Unentschieden. Der ersten Vertretung der Grünen wurde nur eine kurze Ruhepause gegönnt, denn bald darauf stand man auch schon dem SV Hegnach gegenüber. Auch hier lieferte man eine gute Leistung ab und konnte nach einem schönen Tor von Heidi den ersten Sieg einfahren. Die B2 wollte nun ebenfalls ihr eigentliches Potenzial unter Beweis stellen, ärgerte ihren nächsten Gegner des SV Fellbach ein ums andere Mal und konnte mit einem Treffer durch Jule die ersten drei Punkte mitnehmen. Nur wenige Minuten später trafen sie mit der SpVgg Kleinaspach-Allmersbach auf den letzten Gruppengegner und bisherigen Tabellenführer der Gruppe A. Die Mädels gaben alles, verteidigten gut, starteten Konter und waren mit dem 0:0 am Ende durchaus zufrieden. Anschließend versammelte man sich schnell auf der Tribüne um das Spiel zwischen dem SV Hegnach und dem direkten Konkurrenten der B1, der SV Winnenden zu sehen. Trotz einem guten Verhältnis zu der ein oder anderen Winnender Spielerin war die Freude groß, als Hegnach in der letzten Sekunde der Siegestreffer gelang, denn nun stand fest: Zum Einzug ins Finale reichte dem Juniorteam allein ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel gegen die SpVgg Rommelshausen. Dieses stand auch schon gleich an und weil unsere Mädels es gar nicht erst allzu spannend machen wollten, marschierte man mit einem 3:0-Sieg nach Toren von Lola (2x) und Fatou vom Platz und somit direkt ins Finale gegen die SpVgg Kleinaspach-Allmersbach. Für die B2 war das Turnier leider bereits vorzeitig beendet, denn mit 4 Punkten hatte man das Spiel um Platz 3 nur knapp verpasst. In diesem setzte sich Winnenden anschließend mit 2:0 gegen Urbach durch, dann hieß es für die Rohrbachtalerinnen allerdings: FINALE! Obwohl man mit den Kleinaspacherinnen auch privat super auskommt boten sich beide Teams ein gutes Spiel mit einigen heißen, aber durchaus fairen Zweikämpfen. Unsere Mädels waren immer wieder am Drücker, vergaben allerdings reihenweise hochkarätige Chancen, sodass es mit 0:0 in eine fünfminütige Verlängerung ging. Doch auch in dieser wollte der Ball einfach nicht den Weg ins Netz finden und obwohl sowohl die Spielerinnen, als auch die Zuschauer und Außenstehenden bereits am Adrenalin-Hochpunkt angekommen waren, musste nun ein Sechsmeterschießen über den Sieger entscheiden. Torspielerin Franzi, die schon den ganzen Tag über super agiert hatte, konnte den ersten Schuss klasse parieren und Isabel versenkte souverän zum 1:0. Die zweite Schützin ließ Franzi mit einem platzierten Schuss kaum Chancen, doch Lola behielt die Nerven und brachte das Juniorteam erneut in Führung. Nun war die letzte Kleinaspacherin an der Reihe und trotz zerreißend spannender Atmosphäre gelang es Franzi tatsächlich ihre Killerqualitäten zu zeigen, sodass sie nur wenige Augenblicke später von den ausgelassenen Grünen begraben wurde und der Jubel über den Bezirkspokal und den Einzug in die Verbandsebene kaum noch zu halten war!

Team 1: 1 Franziska Schick, 2 Fatoumata Stoppel, 6 Isabel Jung, 7 Temilola Awodumila, 11 Heidi Stoppel, 12 Larissa Hofer, 13 Katharina Bechthold, 33 Annika Maurer

Team 2: 1 Leila Mrázková, 5 Melissa Maier, 10 Jule Jung, 19 Eva Hübner, 20 Josephine Radtke, 21 Jany Epple, 35 Jenna Babig

Weitere Berichte