|   |  Mädels schnuppern internationale Turnierluft

Jugend

Mädels schnuppern internationale Turnierluft

Jubel über einen 2. Platz und vor allem eine unvergesslich tolle Zeit!
Jubel über einen 2. Platz und vor allem eine unvergesslich tolle Zeit!
Tolle Betreuer und ein super Busfahrer :)
Tolle Betreuer und ein super Busfahrer :)
Wahnsinns-Aussicht und gute Laune über den Dächern Barcelonas
Wahnsinns-Aussicht und gute Laune über den Dächern Barcelonas
Einmal Gruppenkuscheln mit KOMMMITO bei der Siegerehrung
Einmal Gruppenkuscheln mit KOMMMITO bei der Siegerehrung
Hat sich den Pokal definitiv verdient: Kampfmaschine und Torspielerin Franzi
Hat sich den Pokal definitiv verdient: Kampfmaschine und Torspielerin Franzi
Wir sehen auch nach 18 Stunden Busfahrt gut aus - und mit den T-Shirts erst recht ;)
Wir sehen auch nach 18 Stunden Busfahrt gut aus - und mit den T-Shirts erst recht ;)
Einheitliche Trikots kann jeder...
Einheitliche Trikots kann jeder...

Am 18. Mai war es endlich wieder so weit: 24 C- und B-Mädels, darunter 5, die sonst in umliegenden Vereinen aktiv sind, sowie 5 Betreuer, machten sich auf den Weg an die spanische Costa Brava, um nun bereits zum 9. Mal am Internationalen KOMM MIT-Pfingstturnier teilzunehmen. Voller Vorfreude begann die Fahrt und nach 18 Stunden lieferte Busfahrer Ivo, der mittlerweile ein fester Bestandteil des #TeamCalella&Friends ist, die Gruppe im Hotel Bon Repos in Calella ab. Das Wochenende wurde zum Chillen und Baden am Strand und Pool, erste Erkundungsrunden durch Calella und ein nächtliches Football-Spiel am Strand genutzt und bereits in den ersten Tagen wurde deutlich, dass man eine wunderbare Zeit miteinander haben würde. Am Pfingstmontag brach man wie jedes Jahr zu einer Tour nach Barcelona auf. Dort teilte sich die Gruppe auf und während die eine Hälfte durch die Straßen, Parks und den Hafen der katalonischen Hauptstadt zog, ging es für den Rest zum Camp Nou, dem berühmten Stadion des FC Barcelona, wo man sogar auf Barca-Star Gerard Piqué traf. Im Anschluss suchte man sich eine Tapas-Bar auf den Ramblas und machte die berühmte Einkaufsstraße Barcelonas unsicher, ehe man der, noch nicht fertiggestellten Basilika "Sagrada Família" einen Besuch abstattete und einige interessante, kulturelle Dinge über Antonio Gaudí und seine Werke erfuhr.

Am Dienstag ging es bereits früh nach Pineda de Mar, wo die große Eröffnungsfeier des Turniers stattfand und bei welcher die Teams aller Nationen und Altersklassen gemeinsam ins Stadion einliefen. Da unsere Mädels an diesem Tag noch einmal spielfrei waren, ging es für die ausgelassene Gruppe anschließend an den Strand, wo man bei der anstehenden Flachwitz-Challenge und beim Baden im Meer ordentlich nass wurde und sich außerdem im Beach-Soccer und Volleyball versuchte.
Am Mittwoch begann schließlich der Teil, aufgrund von welchem man ursprünglich da war: Um 9.50 Uhr standen die B-Mädels dem aktuellen Verbandsligadritten, sowie späteren Finalisten TSV Stuttgart-Mühlhausen gegenüber. Zunächst hielt man wacker dagegen, doch schließlich wurde deutlich, dass mit einem Mix aus Juniorteam, TSV Bad Rietenau und SGM Schorndorf/Haubersbronn ein sehr starkes, aber auch uneingespieltes Team auf dem Platz stand und der Gegner zudem höherklassig war, worauf man sich mit 0:3 geschlagen geben musste. Anschließend ging es direkt weiter zu den Spielen der C-Mädels in Santa Susanna, wo der bayerische Landesligist SC Regensburg wartete. Trotz guter Laune und Motivation, wollte nicht viel gelingen und man zog mit einem, etwas zu deutlichen 2:6 den Kürzeren. Doch bereits einige Minuten später, rückte der sportliche Teil kurz in den Hintergrund, denn für Betreuer Nico, der leider bereits früher abreisen musste, hieß es nun Abschied nehmen und nach einer sehr emotionalen Knuddel-Runde, nahmen sich die C-Mädels vor, das bevorstehende Spiel gegen den Niederrhein-Ligisten FC Krey besonders für Nico zu gewinnen. Das gelang auch und mit einem 4:0-Sieg ging es gut gelaunt zurück ins Hotel, wo man den Tag am Pool und anschließend mit nächtlichem Eis Essen ausklingen ließ.
Am Donnerstag standen die C-Mädels erneut auf dem Platz in Santa Susanna und mit dem SV Kleinerdlingen 2, traf man auf einen nur zu bekannten Gegner - schließlich ist deren Sommerturnier an der bayerischen Grenze bereits gesetzte Tradition beim JS&O. Nach einem etwas unspektakulären Spiel, zogen unsere Mädels das bessere Ende und nahmen aus einem sang- und klanglosen 1:0-Sieg immerhin weitere drei Punkte mit. Daraufhin stand auch schon das letzte C-Juniorinnen-Gruppenspiel auf dem Programm, in welchem man auf den Krusenbuscher SV traf. Zunächst gelang dem Juniorteam der Führungstreffer, doch nach und nach schwand die Konzentration, was die Gegnerinnen wacker zu einem 5:1-Sieg nutzten. Am Nachmittag ging es nach Sant Pol, wo auch die B-Mädels auf den FC Kray trafen. Man hatte genug Chancen zu verzeichen, musste sich letztendlich aber mit 0:1 geschlagen geben. Nur wenig später stand man dem Finalgegner des letzten Jahres - dem FC Teutonia München - gegenüber. Die Luft war zwar bereits etwas raus, zumal einige Mädels bereits bei der C-Jugend "auf der Platte gestanden hatten", doch in der Schlussphase gelang das 1:0, welches schließlich auch die ersten drei Zähler für die Älteren bedeutete. Diese kamen allerdings etwas zu spät und für die B-Mädels war das Turnier aufgrund des schlechteren Torverhältnisses vorzeitig beendet, was zwar schade, mit Hinblick auf einige angeschlagene Mädels aber eventuell auch von Vorteil war.
Anders dagegen ging es bei den C-Mädels, die sich als Gruppendritter noch fürs Viertelfinale qualifiziert hatten. Dieses stieg am nächsten Morgen in Santa Susanna, gegen den bisher ungeschlagenen Nachbarn der TGV Dürrenzimmern. Hochmotiviert legten die Mädels los und belohnten dies auch mit einem souveränen 1:0-Sieg. Somit stand man im Halbfinale erneut und wie bereits im letzten Jahr, dem SC Regensburg gegenüber. Man wollte die Niederlage der Vorrunde vergessen machen und gab ordentlich Gas, was sich mit einem 3:0-Sieg auszahlte und die Freude über den erneuten Einzug ins Finale war natürlich riesig. Ebenfalls im Endspiel befand sich der Krusenbuscher SV, den man von der gestrigen 5:1-Niederlage noch zu gut in Erinnerung hatte und mit welchem man nur kurz darauf unter WM-Feeling ins Stadion in Pineda de Mar einlief. Man hielt wacker dagegen, war nach anstrengenden Turniertagen und einigen Ausfällen allerdings geschwächt und überließ dem starken und überlegenen Gegner schließlich den verdienten Turniersieg und freute sich auch über den, nach der nur knappen Qualifikation in die K.o.-Runde, überraschenden 2. Platz.
Nach einem restlichen Nachmittag am Pool, ging es am Abend erneut ins Stadion, wo die große Siegerehrung und Abschlussfeier des Turniers stattfand. Beinahe beflügelt von den wunderbaren letzten Tagen und etwas traurig darüber, dass bereits der letzte gemeinsame Tag angebrochen war, sah man dem gigantischen Feuerwerk zum Abschluss zu. Zurück in Calella genoss man noch etwas die Zeit am dunklen Strand und ließ den Abend noch in einer Disco ausklingen.

Am nächsten Tag blieb noch genügend Zeit, um die Koffer zu packen und Zimmer zu räumen, ehe es nach 9 fantastischen Tagen, in welchen man die lustigsten, ausgelassensten, aber auch emotionalsten und weniger schönen Momente miteinader durchgestanden hatte, wieder in Richtung Oppenweiler ging.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die 5 Betreuer, die wie immer rund um die Uhr für uns da waren, Entertainer, Trainer, Seelsorger und Krankenpfleger spielen durften und ihren Job super gemacht haben! Herausgehoben werden, muss hier auch Torspielerin Franzi, die sowohl bei der C-, als auch der B-Jugend bei jedem Spiel zwischen den Pfosten stand, ein riesiger Rückhalt für beide Teams war und sich trotz extremer blauer Flecken und Prellungen am ganzen Körper, in jeden Schuss geworfen hat! Für alle Teilnehmer war es eine unvergessliche Zeit, was sicher vor allem daran lag, dass man eine tolle Gruppe war, in der sich einige gerade ein paar Stunden kannten und sich trotzdem super integriert haben!!!

C-Jugend: Lola, Anne, Katha, Jany, Jule, Kim, Maren, Annika H., Lilli, Anna, Luisa O., Sophie, Casey, Nina
B-Jugend: Ela, Nisi, Pauline, Luisa G., Alisa, Annika M., Franzi, Melina, Jana, Lara
Betreuer: Manu, Nico, Sven, Fabi, Franci + bester Fahrer Ivo

Weitere Berichte