|   |   |  Wichtiger Auswärtsdreier bei der SGM Schorndorf/Haubersbronn

C-Juniorinnen

Wichtiger Auswärtsdreier bei der SGM Schorndorf/Haubersbronn

Der war nicht drin - weil Jule hinten (fast) alles raus fischte
Der war nicht drin - weil Jule hinten (fast) alles raus fischte
Defensiv eine absolute Waffe: Kim-Sara
Defensiv eine absolute Waffe: Kim-Sara
Vor allem als Team verdiente man sich die 3 Punkte
Vor allem als Team verdiente man sich die 3 Punkte

Voller Spannung und auch etwas nervös fuhren die Mädels des Juniorteams zum Auswärtsspiel bei der SGM Haubersbronn/Schorndorf.

Es war ein sehr warmer Tag und alle waren sich einig, dass man heute von Anfang alles geben müsste, um in Schorndorf zu gewinnen. Anfangs konnte man sich schon gute Chancen erarbeiten. So kam es in der 14. Minute zu einem Angriff der Rohrbachtalerinnen. Heidi ließ erst eine Gegenspielerin stehen und dribbelte dann weiter auf der Grundlinie Richtung gegnerisches Tor. Einige der Mitspielerinnen standen in der Mitte schon zum Schuss bereit, doch Heidi wollte das alleine durchziehen und zauberte den Ball von der Grundlinie ins Tor. Die Mitspielerinnen konnten es nicht fassen, doch zum Staunen blieb nicht viel Zeit. Natürlich wollte man vor der Halbzeitpause noch das zweite Tor, doch das erwies sich trotz weiterer guter Möglichkeiten als schwierig. Richtung Ende der Halbzeit wurde dann auch so langsam den Gegnern klar, dass sie etwas in der Offensive tun mussten um, noch ein Wörtchen über das heutige Ergebnis mitzureden. Unsere Torspielerin JuleF spielte von Anfang an ein starkes Spiel. Nur einmal kostete sie Trainer Manu ein paar Nerven: Durch ein riskantes Zusammenspiel zu Kim und der guten Aufmerksamkeit der Gegnerinnen in der letzten Minute fiel dann der Ausgleichstreffer für die Gastgeber. In der Pause kühlten sich alle ab und bereiteten sich auf die nächsten 35 Minuten vor - noch mal von vorne, also noch mal Gas geben.

Nach mehreren Versuchen den Ball über die gegnerische Torlinie zu bringen, kam in der 43. Minute der spielentscheidende Augenblick. Nach einer feinen Kombination im Mittelfeld wurde Anne im Strafraum freigespielt, die ihr erstes Tor fürs Juniorteam schoss. Nach dem Führungstreffer setzte man sich das Ziel, ein drittes Tor zu schießen. Doch viele der Mädels scheiterten an der Torhüterin, die schon in der ersten Halbzeit einige gute Paraden hingelegt hat. Bis zum Abpfiff gab es noch eine sehr gefährliche Chance für die Gegnerinnen um zum zweiten Mal auszugleichen, doch JuleF bewies nicht zum ersten Mal ihre Reaktionsfähigkeit und wehrte den Ball ab. Dieser kam aber vor die Füße einer Gegenspielerin. Alle dachten schon, jetzt ist er drin. Doch der Ehrgeiz war jetzt um so größer das Spiel zu gewinnen und so stoppte man auch den zweiten Ball vor der Torlinie und verhinderte somit den zweiten Ausgleich.
Die restlichen Minuten bis zum Abpfiff kamen allen ewig vor. Der Schiedsrichter packte auch noch 5 Minuten drauf. Als dann endlich die Pfeife des Schiedsrichters zu hören war, waren alle erleichtert. Die Schorndorfer Mädels bewiesen trotz Niederlage, dass sie nicht nur sportlich ein toller Kontrahent, sondern auch ein guter Gastgeber sind und jede Spielerin durfte sich ein Eis aus der Kühltruhe nehmen. Jetzt freuten sich alle auf die kalte Dusche, die sich heute an so einem ungewöhnlich warmen Tag jeder verdient hat.

Weitere Berichte