|   |   |  Unglückliche Niederlage gegen Hegnach

B-Juniorinnen

Unglückliche Niederlage gegen Hegnach

Am Sonntag empfingen unsere B-Mädels in der Verbandsstaffel Nord den SV Hegnach zum Punktspiel. Aus den Erfahrungen der letzten Jahren und den vorangegangen Ligaergebnissen der Hegnacherinnen, wusste man, dass man sich auf einen guten Gegner einstellen musste. Doch die Mädels wollten sich keineswegs verstecken, sondern versuchen, den Gegnerinnen mit gutem Fußball die Stirn zu bieten. Dennoch ging man mit zu wenig Selbstbewusstsein in die ersten Minuten, was Hegnach auch sofort witterte und bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung ging. Von außen wurden die Mädels angefeuert, die Köpfe nicht hängen zu lassen und schon sieben Minuten später schlug Nathalie einen schönen Eckball vor den gegnerischen Kasten, wo Emilia ihre Chance nutzte und zum Ausgleich netzte. Nun bemerkte man, dass hier heute alles möglich war und wurde ehrgeiziger. Es bot sich ein offener Kampf, wobei Hegnach zwar mehr Torchancen hatte, unsere Mädels allerdings die schöneren Spielzüge. In der 28. Minute gab es auch für die Gegnerinnen einen Eckball, welche diese Situation nutzten und die erneute Führung erzwangen. Der erneute Rückschlag ließ die Rohrbachtalerinnen noch bissiger werden und in eine Minute vor dem Ende der ersten Hälfte, erarbeitete man sich erneut einen Eckstoß. Wieder war es Nathalie, die die Flanke schlug, wieder kam der Ball perfekt vor das Hegnacher Tor und wieder stand Emilia goldrichtig und köpfte die Kugel diesmal unhaltbar unter die Latte. 

Der Augleich kam zur perfekten Zeit, denn nur Sekunden später, schickte der Schiedsrichter beide Teams zur Pause in die Kabine. Es blieb kurz Zeit zum Verschnaufen und dafür, sich auf noch mehr Wille und Kampfgeist, als bereits in der ersten Hälfte, einzuschwören. Gleich nach dem Wiederanpfiff bot sich den Rohrbachtalerinnen eine gute Chance, die allerdings nicht zum Torerfolg führte. Auch hinten stand man gut und das, auf dieser Position ungewohnte Duo aus Lia und Fine, räumte hinten super ab. 

In der 58. Minute erwischte Hegnach unsere Mädels für einen Moment auf dem falschen Fuß und erzielte das 3:2. Entschieden war hier allerdings noch lange nichts und so ging es immer wieder das Feld auf und ab. Die Zweikämpfe waren hart, aber fair und man merkte beiden Mannschaften an, wie gerne sie hier die Punkte mitnehmen würden. Nur wenige Minuten vor Schluss bekamen die Hegnacher einen Foulelfmeter zugesprochen und hatten die Entscheidung nun allein in der Hand. Dass sie mit Kim eine klasse Torspielerin zwischen den Pfosten hatten, wussten unsere Mädels allerdings auch. Auch diesmal hielt sie dem Druck stand und lenkte den Schuss tatsächlich an die Latte. Der Jubel war riesig und unsere Mädels wollten nun umso mehr den Ausgleichstreffer erzielen. Doch dieser, zum zerreisen spannenden Schlussphase wurde schnell ein Ende bereitet, als eine Hegnacherin aus einigen Metern abzog und mit einem Sonntagsschuss das, für unsere Mädels mehr als unglückliche 4:2 erzielte. 

Zu gerne hätte man aus dieser Partie zumindest einen Punkt mitgenommen, doch auf den Kampfgeist, den die Mädels hier an den Tag gelegt hatten, kann man wirklich stolz sein! 

Es spielten: Kim, Jule, Fine, Nathalie (C), Dora, Kinga, Lia, Elisa, Dilara, Christina, Katha, Emilia 

Weitere Berichte