Aktive  |   |   |  Deutliches 12:2 im letzten Heimspiel des Jahres

Erste Mannschaft

Deutliches 12:2 im letzten Heimspiel des Jahres

Marcel Friz glänzt mit 7 Toren

Trotz des trüben Herbstwetters fanden einige Zuschauer, angelockt vom Duft des Glühweins, den Weg ins Rohrbachtal zum letzten Heimspiel der SGOS in diesem Jahr. Das letzte Heimspiel war zu gleich der erste Startelfeinsatz für Marcel Friz nach 16 Wochen Verletzungspause. Dadurch verdrängte er Lukas Rosenke aus dem zentralen Mittelfeld auf die Stürmerposition. Ein Schock für Mannschaft und Fans, denn Lukas Rosenke ist die bisherige Saison nicht durch seine Torgefährlichkeit aufgefallen. Allerdings zeigte er bereits nach vier Minuten seine Qualitäten als Vorbereiter. Mit einem Doppelpass spielte er Fabrice Liepold frei, der den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Auch das 2:0 bereitete er vor. Seine Flanke fand in der 8. Minute den Kopf von Luca Krämer, der auf 2:0 erhöhte. Danach spielte sich die SG Oppenweiler in einen Rausch, allen voran Marcel Friz. Das 3:0 viel nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld von Linus Rehm, die Marcel Friz mehr oder weniger ins Tor grätschte. Beim 4:0 hatte er weniger Mühe, als ihm der Ball, nach einer Abwehr des Torwarts vor den Fuß fiel. Sein drittes und viertes Tor erzielte er in der 41. und 44. Minute. Vorbereiter war beides Mal wieder Linus Rehm. Das neue Traum-Duo der SG Oppenweiler. Somit ging es mit einem 6:0 in die Pause.


Die zweite Halbzeit startete wieder mit überlegen Gastgebern. Dennoch zeigten sich teilweise individuelle Fehler, die die Gäste aus Großerlach wieder stärker machten. Nach einem Ballverlust der SGOS im Mittelfeld konnte Daniel Schoch einen solchen Fehler schließlich nutzen und in der 51. Minute auf 6:1 verkürzen. Der Gegentreffer zeigte Wirkung bei der SGOS und nur zwei Minuten später köpfte Lukas Rosenke, nach einem Eckball von Marcel Friz zum 7:1 ein. In der 56. Minute krönte Linus Rehm seine großartige Leistung ebenfalls noch mit einem Tor. À la Arjen Robben schlenzte er den Ball vom rechten Sechszehnereck ins lange Eck des Erlacher Tors. Die nächsten beiden Tore gehörten wieder Marcel Friz, der mit seinem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten für das 10:1 in der 60. Minute sorgte. Danach gönnte sich das Spiel eine kurze Pause, bis sich der SGOS-Keeper Paul Schmiedel in der 77. Minute dazu entschloss, den Gästen eine Vorlage für ihren zweiten Ehrentreffer zu geben. Diese Vorlage nahm Daniel Schoch dankend an und erzielte mit seinem zweiten Treffer das 10:2. Kurz vor Schluss erzielte Marcel Friz per Strafstoß, nach Foul an Lukas Rosenke, seinen siebten und letzten Treffer. In der 90. Minute wurde Malik Hasslers verunglückter Schussversuch zur Vorlage für Stephen Perri, der per Kopf zum 12:2 Endstand traf. Mit diesem Sieg rutscht unsere SGOS vorübergehend auf den ersten Platz. Das letzte Spiel vor der Winterpause ist das Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Sulzbach-Laufen. Anpfiff ist um 12:15 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten für die SGOS: Schmiedel – Hassler, Csauth, Rehm – N. Friz, Liepold (76. F. Kübler), Krämer, M. Friz, M. Vogt (63. Widmann) – S. Perri, Rosenke

Die Reserve überzeugte ebenfalls mit einem 7:0 Sieg auf dem Neunerfeld. Die ersten drei Tore erzielte dabei Felix Kübler. Dennis Petrovic traf in der 80. Minute zum 4:0, bevor der eingewechselte Daniel Friz mit drei Toren in den letzten 10 Minuten für den 7:0 Endstand sorgte.

 




Weitere Berichte