Aktive  |   |   |  Zum Saisonabschluss ein 5:1

Erste Mannschaft

Zum Saisonabschluss ein 5:1

Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr am letzten Spieltag der Saison. Einige Stammspieler der SGO sagten deshalb ganz furchtlos und treu ihre Teilnahme am letzten Saisonspiel ab, um in der Landeshauptstadt zum Aufstieg brav klatschen zu können. Oppenweiler verabschiedete sich dennoch überzeugend und klar dominierend in die Sommerpause.

Fornsbach agierte erschreckend passiv und lauerte in der eigenen Hälfte auf Fehler der Gäste. Dem setzte die SGO Passsicherheit und schnelle Spielzüge über die Außenbahnen entgegen. In der 30. Minute flankte Manuel Perri auf den dank zuverlässig geschwäntzten Trainingseinheiten topfitten und deshalb aufgerückten Stürmer Lucas Röhrle, der aus nächster Nähe zum 1:0 abschloss. Oppenweiler wollte mehr und nur wenig später belohnte sich unser Team. Der Fornsbacher Torwart unterlief Jannik Widmanns Flanke, Tim Müller ließ in der Luft stehend jeden Kolibri vor Neid erblassen und köpfte zum verdienten 2:0 ein. Man mag es kaum glauben, doch Röhrle hatte nach seiner Energieleistung zum ersten Treffer der Partie noch Kraft für einen zweiten Sprint. In der 40. Minute spekulierte er auf einen Stellungsfehler des gegnerischen Abwehrchefs, nahm ihm im Sprint mindestens eine halbe Spielfeldlänge ab und schoss flach, mittig und trotzdem unhaltbar zum 3:0 ab.

In der zweiten Hälfte machte Fornsbach kurz Druck. Oppenweiler verstand es aber, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und damit Ruhe in die Partie zu bringen. Weitere gute Chancen auf Seiten der SGOS folgten ehe die Gastgeber nach einem unglücklichen Zweikampf im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen bekamen und auf 3:1 verkürzten. Der mittlerweile im Sturm eingesetzte Keeper Winfried Hettich bewieß gegen Ende der Partie gleich zweimal seine Klasse und Spielübersicht. Erst bediente er Tobias Hinderer zum 4:1 (und ließ sich über den Schiedsrichter das Tor selbst gutschreiben) ehe er kurz vor Ende der Partie einen Fornsbacher Pass erst erahnte, dann abfing, auf Tim Müller weiterleitete, der wiederum Manuel Perri zum 5:1 auflegte.

Mit einer starken Leistung gegen erstaunlich schwach spielende Fornsbacher verabschiedet sich unser Team in die Sommerpause. Dank des hohen Ergebnisses steht nun auch das Motto für die anstehende Abschlussfahrt: solange uns keiner das Wasser reichen kann trinken wir eben Bier! Einen Platz hat das Team auf der Zugfahrt nach München noch frei: Lucas Röhrle schwebt dank seiner gezeigten Leistung auf Wolke 7 in die bayrische Landeshaupstadt. Wir bedanken uns bei allen Fans und Ehrenamtlichen, die einen unterhaltsamen Spielbetrieb möglich gemacht haben!


Weitere Berichte

  • Unentschieden gegen Großerlach

    Lange spielten und mühten sich unsere Jungs in Überzahl gegen kämpferische Großerlacher. Am Ende ...

  • Auftaktsieg für unsere Herren

    Der Saisonauftakt: Mit mehr Spannung erwartet als das Kanzlerduell, leider auf nicht ganz so viel...

  • Eine Runde weiter im Pokal

    Vergangenen Sonntag startete unsere Erste in die Saison 2017/18 . Das Team setzte sich zuhause ge...